WILLKOMMEN

Dipl.-Psych. Hans-Reinhard Schmidt

Die Praxis

Psychotherapie

Ihr Wunschtherapeut

Familientherapie

Hypnose

Beratung u. Coaching

Psychodiagnostik

ADHS - Kritik

Selbstmanagement

Gutachten

Wartezeiten?

Kosten

Kontakt

Impressum

 
Psychodynamische Kurzpsychotherapie
 
Zu Zeiten Sigmund Freuds und der Anfänge der Psychoanalyse war die Psychoanalyse noch eine Kurztherapie. Erst später entwickelten sich Langzeit-Analysen mit bis zu 5 Stunden pro Woche und theoretisch unbegrenzter Dauer.
Heute kann man aus wissenschaftlicher Sicht sagen, dass Psychotherapien länger als 40 Sitzungen nicht in jedem Falle heilsamer sind als kürzere. Stattdessen hat sich in Studien gezeigt, dass Therapien bis zu 25 Sitzungen erstaunliche Erfolge zeigen, so dass Patienten, die nach etwa 25 Sitzungen keinen Fortschritt feststellen, die Psychotherapie besser beenden sollten (Grawe 1994). Bei entsprechender Indikation sind aber im Einzelfall auch  Langzeittherapien, also Therapien mit weit mehr als 25 Sitzungen, unverzichtbar.
Die Effektivität einer Psychotherapie mit nur 5 Sitzungen kann heute als bestätigt gelten (Bellak u. Small 1972). Aus psychologischen Beratungs- und Behandlungsstellen weiß man, dass bei milder Symptomatik nicht selten ein einziges Gespräch Erfolge erzielen kann.
 
In einer tiefenpsychologisch fundierten und fokusorientierten Kurzpsychotherapie, die von 5 bis 25 Sitzungen dauert, wird zunächst gemeinsam ein Fokus erarbeitet, der zentral für die Hauptprobleme des Ratsuchenden steht. Anschließend geht es darum, von der Einsicht in diesen Fokus ausgehend die jeweilige Grundproblematik durchzuarbeiten.
 
Das klingt jetzt sicher recht abstrakt. In einem Erstgespräch kann es aber sozusagen mit Leben erfüllt werden.
 
 
Literatur:
Bellak/Small: Kurzpsychotherapie und Notfallpsychotherapie. Suhrkamp 1972
Beck, D.: Die Kurzpsychotherapie. Huber 1974
Grawe/Donati/Bernauer: Psychotherapie im Wandel. Hogrefe 1994
Grawe, K.: Psychologische Psychotherapie. Hogrefe 1998
Schmidt, H.R.: Über die Fokusbestimmung in der psychoanalytisch orientierten Familientherapie. Praxis Kinderpsychol. Kinderpsychiat. 3,1978
Schmidt, H.R.:Tiefenpsychologisch orientierte Familien-Kurztherapie. Über Identifikation und Interaktion. Handbuch der Kinderpsychotherapie Bd. IV (Hrsg.: Prof. Dr. Gerd Biermann), Ernst-Reinhardt 1981.